BR a. D. Gerd Krusche gemeinsam mit KO Mario Kunasek (4.v.l.), dem Dritten Präsidenten des Landtages Steiermark Gerald Deutschmann (2.v.l) und LAbg. Marco Triller (r.) im Rahmen der Auszeichnung.
(Foto: © FPÖ Steiermark)

Ehemaliger Bundesrat wurde für seine langjährige politische Tätigkeit geehrt.

Am 17. März 2022 luden Landeshauptmann-Stellvertreter Anton Lang sowie Landesrat Christopher Drexler in Vertretung von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in die Aula der Alten Universität  und verliehen das „Große Ehrenzeichen des Landes Steiermark“ an den Leobner FPÖ-Gemeinderat und Bundesrat a. D. Gerd Krusche. Der freiheitliche Funktionär wurde für seine langjährige politische Tätigkeit ausgezeichnet. Bereits 1975 wurde er hochschulpolitisch aktiv und nach Unterbrechungen entschied er sich 1995, wieder in die Politik einzusteigen. Krusche wurde Mitglied in der FPÖ und Mitglied des Gemeinderats der Stadt Leoben, dem er bis heute ohne Unterbrechung angehört. Im Rahmen dieser Tätigkeit übte er zahlreiche Funktionen auf Gemeindeebene, darunter Obmann des Prüfungsausschusses und zweiten Vizebürgermeister, aus. „Gerd Krusche hat während seiner langjährigen Tätigkeit in der Politik immer das Wohl der Bürger in den Vordergrund gerückt. Als Gemeinderat in Leoben und Vorstandsmitglied der FPÖ Steiermark bringt er sich nach wie vor für die Belange der Menschen ein. Ein großartiger Sachpolitiker wurde nun für seine Leistungen mit einer der höchsten Auszeichnungen des Landes Steiermark geehrt. Das macht mich stolz und ich bin froh, mit Gerd einen guten Freund, tollen Menschen und fürsorglichen Familien- und Großvater in unseren Reihen zu haben“, freut sich Bezirksparteiobmann LAbg. Marco Triller über die Verleihung.

FPÖ-Kunasek: „Wertvolles Mitglied der Landespartei!“
In dasselbe Horn stößt FPÖ-Landesparteiobmann Mario Kunasek. „Gerd Krusche ist in den vergangenen Jahrzehnten durch enormes Engagement für die freiheitliche Bewegung weit über die Leobner Stadtgrenzen hinaus hervorgestochen. Auch im Bundesrat stellte er über zwei Legislaturperioden sicher, dass die Anliegen der Steiermark stets Berücksichtigung fanden. Für sein Engagement auf Bundesebene wurde ihm im Oktober des vergangenen Jahres bereits das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich verliehen“, so Kunasek, der in Krusche auch weiterhin einen verlässlichen Mitstreiter weiß: „In Leoben wird Gerd auch weiterhin für die freiheitliche Familie aktiv sein. Ich freue mich über seine Ehrung und bin mir sicher, dass er unsere Ideen und Ideale auch in Zukunft hochhalten wird!“